Bundesdeutscher Vorlestag – Gesamtschule Reichshof gleich an vier Standorten vertreten

Der Frankfurter Philosoph Odo Marquard nannte das Phänomen „narrative Atrophie“ und meinte damit die Verkümmerung unseres Geistes durch Mangel am Erzählen. Dagegen wendet sich seit 2004 jeweils im November der Bundesweite Vorlesetag, eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Ziel des Aktionstages ist es, ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder möglichst früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Alle, die Spaß am Vorlesen haben, können an diesem Tag anderen vorlesen – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und Buchhandlungen oder an ungewöhnlichen Vorleseorten.

RHK 2017-12-01 Bundesweiter VorlesetagDie Gesamtschule Reichshof zeigte sich gleich an mehreren Standorten aktiv. Mit bei den Live-Übertragungen vom Vorlesetag im Oberbergischen Kreis war die Aktion in der Spielothek der Gesamtschule. Schulleiterin Barbara Horvay, Oberstufenleiterin Christiane Körling sowie Nora Ernst, Andrea Rohof, Karl-Heinz Schramm und Theresa Sondermann trugen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5 eine Fortsetzung von „Hänsel und Gretel“ vor. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus der Klasse für Sprachförderung veranstalteten die Lehrerinnen Angela Albrecht und Gabriele Petrò in der Eckenhagener Bibliothek eine beeindruckende Lesung von Geschichten für das Publikum der 6c. In ihnen schilderten die vortragenden Kinder u.a. aus Syrien und Afghanistan eigene Fluchterfahrungen.

Bewohnern des Seniorenheims „Leben im Alter Koxholt“ lasen die Schüler Lea Lindau, Sebastian Bringmann und Justus Theis vor.  Als Vertreterinnen des Projekts „Schulhof der fliegenden Bauten“ setzten die Schülerinnen Nele Möschter, Mandy Reichhold und Alicia Schmitt die Kinder der benachbarten AWO-Kita mit ihrer Lesung unter Spannung.

Alle Beteiligten erzählten ihrem Publikum mit großem Elan, was bei Jung und Alt auf ein begeistertes Echo stieß. Sicher ist: Spätestens beim nächsten Vorlesetag sind alle wieder dabei!