Chefin für einen Tag 

Reichshofer Gesamtschülerin bei AggerEnergie 

Am stärksten beeindruckt zeigte sich Fabienne Ebel aus der Qualifikationsphase 1 der Gesamtschule Reichshof von der Vielfalt der Aufgaben, die der Chef eines Unternehmens wie der AggerEnergie an einem Tag zu bewältigen hat. Für einen Tag nämlich hatte die Eckenhagener Oberstufenschülerin im Rahmen des Bildungsprojekts Oberberg unter dem Motto „Schüler im Chefsessel“ die Stelle von Geschäftsführer Frank Röttger eingenommen. 

Hautnah erlebte Fabienne Ebel Entscheidungsprozesse, Strukturen und Betriebsklima in diesem bedeutenden oberbergischen Versorgungs-Unternehmen. Nach einer Einführung in das Unternehmen kam gleich das erste Meeting auf Fabienne Ebel zu. Mit Gästen der Stadt Gummersbach erörterte die Geschäftsleitung das Thema E-Mobilität und der Ausbau vChefsessel 2018 Bildon Ladestationen in Gummersbach. Zuerst wurden die aktuellen Projekte der AggerEnergie rund um E-Mobilität vorgestellt. Anschließend projektierten die Teilnehmer eine Infrastruktur möglicher künftiger Ladestationen. 

Der nächste Termin fand sofort nach der Mittagspause statt. In einem internen Gespräch mit den Leitern für Vertrieb und Einkauf ging es unter anderem um Verträge über neue Projekte. Der letzte wichtige Termin des Tages war dem Thema „Smart Home Produkte“ als Geschäftsfeld der AggerEnergie gewidmet. Entsprechende Produkte wurden vorgestellt, auch die Möglichkeiten mit einer App das eigene Haus sicherer und komfortabler zu machen, war Gegenstand der Beratung.

Für Fabienne Ebel war der Tag im Chefsessel voller faszinierender Eindrücke: „AggerEnergie ist ein tolles Unternehmen.“