„Ein Ort, der zum Leben gehört“ – Gesamtschule Reichshof begeht 25jähriges Jubiläum

IMG_9548„Um die Zukunft der Gesamtschule Reichshof mache ich mir keine Sorgen“, fasste Rüdiger Schmidt als schulfachlicher Dezernent der Bezirksregierung Köln seinen Rückblick auf die 25jährige Erfolgsgeschichte der Gesamtschule Reichshof zusammen, die am 23. Juni ihr Jubiläum mit einer Feierstunde und der Präsentation der Ergebnisse einer Projektwoche beging. Diese wie auch das Jubiläum stand unter dem Motto „Wer wir sind und was wir wollen …“ Schmidt hatte zuvor wie schon Bürgermeister Rüdiger Gennies noch einmal Anne Halfar als neuer Schulleiterin herzlich gratuliert, die zur Jubiläumsfeier zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnte.

IMG_9579Deren Grußworte beleuchteten die „Markenzeichen“ der Gesamtschule aus unterschiedlichen Perspektiven. „Unsere weit über die Region hinaus bekannte Gesamtschule mit ihren zahlreichen Auszeichnungen ist ein Ort, der zum Leben unserer Gemeinde gehört“, stellte Rüdiger Gennies fest. Nach den erheblichen ‚Geburtswehen‘ im politischen Raum, an die mehrere Redner und Rednerinnen erinnerten, stehe heute der gesamte Gemeinderat voll hinter der Gesamtschule. Deren Erfolg sei gerade auch der Kontinuität ihrer Arbeit zu verdanken, an der alle Mitglieder der Schulgemeinschaft beteiligt seien. Die Schulpflegschaftsvorsitzende Anja Theis hob insbesondere das von Vertrauen geprägte Klima an der Gesamtschule Reichshof hervor: „Anders als zu meiner Schulzeit braucht hier kein Schüler und keine Schülerin Angst zu haben vor dem roten Lehrersparkassenkalender.“  Bestätigt wurde diese Einschätzung von Schülerinnen-Sprecher André Frömming, der etwa für die intensive, „gar nicht selbstverständliche Berufs- und Studienorientierung“ dankte. 

IMG_9572Dazu passte, dass Schulleiterin Anne Halfar an die kürzlich zum wiederholten Male verliehene Auszeichnung der Gesamtschule Reichshof mit dem Berufswahlsiegel durch Landrat Jochen Hagt erinnern konnte. Unter standing ovations seitens des Publikums im Kulturforum Eckenhagen sprach sie zusammen mit Elternvertreter Ralf Ribinski insbesondere Annette Schößler für deren langjährige Arbeit als Koordinatorin für die Berufsorientierung Dank und Anerkennung aus.

In einem Podiumsgespräch hatten zuvor Konstantin Bretz, Annalena Hopp, Alina Jungjohann und Nina Schröder aus ihren Gästen interessante Anekdoten, Begebenheiten und Erfahrungen aus der 25jährigen Geschichte ihrer Schule ‚herausgekitzelt‘, die die ehemaligen Schulleitungen Klaus Müller, Dieter Ströhmann und Barbara Horvay ebenso zu berichten wussten wie Anne Halfar, Anja Theis, Rüdiger Gennies und Sabrina Becker.

IMG_9579Nach der Feier präsentierte sich die Schule mit den Ergebnissen der zurückliegenden Projektwoche. In 55 Einzelprojekten hatten die Schülerinnen und Schüler eine breite Palette eindrucksvoller Resultate erarbeitet. Ein zahlreiches Publikum konnte sich von der Vielfalt der Aktivitäten an der Gesamtschule Reichshof überzeugen, von einem reichhaltigen Musik-, Tanz- und Theaterprogramm unterhalten, sich vom Förderverein informieren und sich – nicht zuletzt – von der Kulinarik des Mensavereins verwöhnen lassen.