Auf dem Weg zur „Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus“ – Eine Initiative der Schülervertretung der Gesamtschule Reichshof

 

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Von diesem Artikel des Grundgesetzes her verbietet sich jede Form von Rassismus. Von diesem Gedanken geleitet hat sich die Schülervertretung (SV) der Gesamtschule Reichshof bereits in mehreren Veranstaltungen und Aktionen mit dem Thema Rassismus auseinandergesetzt. Zuletzt in der Handabdruck-Aktion „Wir sind bunt!“ am Aktionstag der Gesamtschule Reichshof im Dezember, bei der alle am Schulleben Beteiligten und Gäste des Aktionstages mit einem farbigen Abdruck ihrer Hand einen Beitrag zur bildlichen Darstellung von „Wir sind bunt“ leisten konnten.

Ziel der Schülervertretung ist die Auszeichnung der Gesamtschule Reichshof als „Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus“. Der entsprechende Antrag konnte inzwischen dank des Einsatzes der SV eingereicht werden.  

In zahlreichen Veranstaltungen mit Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule klärte die SV über Begriff und Alltagsphänomene von Rassismus auf. Dann wurden die erforderlichen Unterschriften aus der Schulgemeinde gesammelt, und zwar in einem völlig anonymisierten Verfahren nach dem Prinzip freier, geheimer und gleicher Wahlen. Die SV hat sich zahlreiche Projekte vorgenommen, die die gemeinsame Zielrichtung der Reichshofer Gesamtschule im Sinne einer „Schule mit Courage/Schule ohne Rassismus“ manifestieren. Das angestrebte Ziel wird auch Thema auf der demnächst stattfindenden Klausurtagung der Reichshofer Schülervertretung sein. 

IMG_3932