In Berufen schnuppern – „OK Ausbildung“ an der Gesamtschule Reichshof

Auch in diesem Jahr nahm die Gesamtschule Reichshof das Angebot der Oberbergischen Koordinierungsstelle Ausbildung e.V. (OK Ausbildung) für ihren achten Jahrgang an. Organisatorin Mirjam Stieber betonte, es sei für die Achter sehr wichtig, einen praxisorientierten Einstieg in die Berufswahlorientierung zu erhalten.

PHOTO-2018-04-30-19-47-33Im Berufswahlparcours wurden die Schülerinnen und Schüler betreut von bereits erfahrenen Patinnen und Paten aus der Klasse 10 b). Sie hatten den Parcours aufgebaut und führten die anstehenden Übungen an den Ständen der präsenten Unternehmen eigenverantwortlich mit 

deren Vertretern und den Achter-Schüler/innen durch. Dafür zollten Claudia Wandschneider und Susanne Reissner von der OK Ausbildung den betreuenden Schülerinnen und Schülern große Anerkennung.

Susanne Reissner betonte die Vielfalt der Möglichkeiten im Handwerk: „Immer mehr junge Leute wollen studieren, dabei kann man in den Ausbildungsberufen zahlreiche Karrieren starten! Eine Ausbildung vor einem Studium oder ein duales Studium – fast alles ist heute möglich!“ Wie wichtig den Ausbildungsunternehmen die Präsenz an den Schulen ist, hob Claudia Wandschneider hervor: „Die Auftragslage ist sehr gut, alle Hände werden gebraucht, dennoch stellen die Unternehmen Arbeitskräfte für die Schulen ab.“ Umso größerer Dank galt den Unternehmen, die sich für den Berufswahlparcours der OK Ausbildung an der Gesamtschule Reichshof einmal mehr zur Verfügung gestellt hatten.